This is an example of a HTML caption with a link.


AKTUELL »
DER VERBAND
LOKALFERNSEHEN
POSITIONEN
PROJEKTE
SENDER
PRESSE
KONTAKT
PARTNER/LINKS
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ



Aktuelles

Berlin, 23. Mai 2019

"Lizenz verhindert lokale Werbung"

BLTV-Vorstand Rene Falkner spricht sich für neues Lizenzierungsmodell aus

Berlin/Leipzig, 23. Mai 2019. „Der Plan, Meinungsmacht durch Lizenzauflagen zu reduzieren, ist gescheitert“, sagt der Vorstandsvorsitzende René Falkner auf den Medientagen Mitteldeutschenland 2019 in Leipzig. Es gäbe in der digitalen Verbreitung keine Knappheit mehr, das Argument der Vielfaltssicherung sei damit nicht mehr gegeben.

Falkner kritisierte die willkürliche Abgrenzung zwischen lizenzpflichtigen Live- und lizenzfreien Non-live-Angeboten. „Sende ich live, brauche ich eine Lizenz. Sende ich das Angebot 20 Minuten zeitversetzt, benötige ich keine“. Zeitversetzte Angebote funktionierten aber oft genauso gut und hätten eine hohe Reichweite, so Falkner.

Das münde in einer stetig wachsenden Benachteiligung der lokalen und regionalen Fernsehsender Deutschlands. Lokale Blogger oder regionale Webseiten könnten die Lizensierung ihrer Multimedia-Angebote oft umgehen, lokale Fernsehsender dagegen benötigten eine Lizenz und seien damit einer Reihe von Auflagen ausgesetzt, die ihr Geschäftsmodell beeinträchtigten, so Falkner.

Als Beispiel nannte er politische Werbung. Regionale Politiker könnten Werbung für Parteien nur sehr eingeschränkt im lokalen Fernsehen platzieren. In Folge dessen platzierten die Parteien diese Werbung auf Facebook. „Der Lokaljournalismus verliert das Geld an die globalen Player, die Lizenz verhindert Einnahmen“, so Falkner auf dem Podium „Neue Regeln für Internet-TV-Anbieter: Wie viel Lizenz muss sein?“ in Leipzig.

Grundsätzlich, so der Bundesvorsitzende, sei eine Lizenzierung von audiovisuellen Angeboten nicht per se schlecht. Allerdings würde die Medienpolitik durch die aktuelle Entwicklung überrollt. Falkner plädiert für eine Stärkung der Rolle der Landesmedienanstalten, diese seien oft näher an den Entwicklungen.

Falkner fordert die Medienpolitik auf, die´Ungleichbehandlung der Lokal-TV-Anbieter bei der Ausarbeitung des neuen Rundfunkstaatsvertrages ins Visier zu nehmen.

24.09.2018

Ulli Poesselt neues BLTV-Vorstandsmitglied

Berlin/Potsdam, 24.09.2018 – Der langjährige Potsdam TV - Geschäftsführer Ulli Poesselt ist mit sofortiger Wirkung Mitglied des Vorstandes im Bundesverbandes Lokalfernsehen (BLTV).

Zum neuen Amt erklärt Ulli Poesselt:
„Stabiles und vielfältiges Lokal- und Regionalfernsehen in Deutschland ist möglich, das belegen wir mit Potsdam TV und Dutzende Anbieter bundesweit jeden Tag. Um diese Vielfalt zu sichern brauchen wir jedoch dringend weitere Förderungen, wie wir sie inzwischen in fast allen Ländern Europas mit einer stabilen Lokal-TV-Landschaft vorfinden. Für dieses Ziel trete ich ein, ebenso für eine Schärfung der Senderprofile und neue, kreative Programmkonzepte.“

Potsdam TV ist Gründungsmitglied des Bundesverbandes Lokalfernsehen (BLTV) und gehört mit 35 Mitarbeitern zu den starken Anbietern im Bereich multimedialer lokaler Berichterstattung in der Metropolenregion Berlin/Potsdam.

Poesselt wurde auf der parallel zum Lokal-TV-Kongress in Potsdam stattfindenden BLTVMitgliederversammlung von den Sendervertretern einstimmig in den Vorstand gewählt.

REGIOSTAR 2018 würdigt herausragende Leistungen im Lokal-TV

Koblenz, 25.03.2018

Auch in diesem Jahr würdigt der REGIOSTAR, der Wettbewerb der kommerziellen deutschen Lokal- und Regionalfernsehsender, wieder hervorragende Produktionen. Gäste aus Politik, Kultur und Medien aus ganz Deutschland verfolgten am gestrigen Abend die Aufzeichnung der Show, die besondere Aufbereitungen von Themen und Inhalten des letzten Jahres in den Mittelpunkt stellt.

Der Preis für die beste Moderation ging an Yannick Michel von „rheinmain tv“ und Solveig Billingmann von „TV Mittelrhein“; das beste Interview führte dem Juryentscheid zufolge Alrik Seidel von „Studio 47 Duisburg“.

Die Auszeichnung für den besten Beitrag über sechs Minuten ging an die Redaktion von „Dresden Fernsehen“ für das Stück „Mietskandal“. Das beste Gesellenstück lieferte Nico Schröder von „Greifswald TV“ für seine Reportage „Die Fischverkäuferin“. Den Zuschauerpreis errang das Redaktionsteam der Sendung „MV1 uncut“ von „MV1“ aus Mecklenburg-Vorpommern.

Den Titel für das beste Nachrichtenjournal im deutschen Regionalfernsehen erhielt dieses Jahr „Leipzig Fernsehen“ für seine wochentägliche Produktion „Drehscheibe Leipzig“.

Dazu erklärt Mike Bielagk, Vorstand im Bundesverband Lokalfernsehen (BLTV): "Direkte Nähe zu den Regionen und ihren Menschen, kritische aber auch positive Begleitung lokaler Themen und Ereignisse – dafür stehen Deutschlands Lokal-TV-Sender. Die Preise in Koblenz unterstreichen das Engagement und sind eine Bestätigung und Ermutigung für die Anbieter.“

Der Vorstand des Bundesverbandes Lokalfernsehen (BLTV) gratuliert den Gewinnern auf das Herzlichste, die Kolleginnen und Kollegen hätten mit hartnäckiger Recherche Missstände in den Sendegebieten aufgedeckt, aber auch mit handwerklichen Innovationen sowie bodenständigen und sympathischen Moderationen zur Stärkung lokaler Identität vor Ort beigetragen, so Bielagk.

Der Deutsche Regionalfernsehpreis REGIOSTAR gilt als maßgebliche Auszeichnung für lokale und regionale deutschsprachige Fernsehprogramme. Veranstalter ist Sebastian Richter, der die Preisverleihung, die von zahlreichen Sendern in Deutschland ausgestrahlt wird, in enger Kooperation mit den deutschen Landesmedienanstalten produziert. Mitveranstalter 2018 war die Deutschland Fernsehen Produktions GmbH mit den Sendern „TV Mittelrhein“ und „Westerwald-Wied TV“.

Insgesamt 18 Millionen Zuschauer können die Aufzeichnung der Preisverleihung über die Osterfeiertage in ihrem Lokal- und Regionalfernsehen verfolgen.



"Lizenz verhindert lokale Werbung"

Berlin, 23. Mai 2019

BLTV-Vorstand Rene Falkner spricht sich für neues Lizenzierungsmodell aus

Download Pressemeldung

Ulli Poesselt neues BLTV-Vorstandsmitglied

Berlin/Potsdam, 24.09.2018

Der langjährige Potsdam TV - Geschäftsführer Ulli Poesselt ist mit sofortiger Wirkung Mitglied des Vorstandes im Bundesverbandes Lokalfernsehen (BLTV).

 

REGIOSTAR 2018 würdigt herausragende Leistungen im Lokal-TV

Koblenz, 25.03.2018

Auch in diesem Jahr würdigt der REGIOSTAR, der Wettbewerb der kommerziellen deutschen Lokal- und Regionalfernsehsender, wieder hervorragende Produktionen. Gäste aus Politik, Kultur und Medien aus ganz Deutschland verfolgten am gestrigen Abend die Aufzeichnung der Show, die besondere Aufbereitungen von Themen und Inhalten des letzten Jahres in den Mittelpunkt stellt.

Lokal-TV-Kongress 2017: Und jetzt bitte handeln!

Potsdam, 28.09.2017.
Mit dem Abschlussplenum „Wie geht’s weiter?“ ging heute der dritte Lokal-TV-Kongress in Potsdam der fünf ostdeutschen Landesmedienanstalten zu Ende.

 

„Eine Implosion ist nicht mehr auszuschließen“

Wie wird Journalismus in Zukunft finanziert? Statement von René Falkner, Vorsitzender des Bundesverbandes Lokalfernsehen (BLTV)

05.07.2017

 

© 2012 - 2019 | Bundesverband Lokal TV